FÜR GEWERBE 

 

  • Leasingraten werden als Betriebs­aus­ga­ben geltend gemacht und mindern so die steuerliche Belastung
  • Einfacheres Verfahren als bei einem Kredit­vertrag

 

 

PRO LEASING:


  • Geringe monatliche Belastung durch Leasingrate im Vergleich zu einer Kreditrate
  • Kein Einsatz von Eigenkapital notwendig (sofern keine Sonderzahlung geleistet wird)
  • Keine Verpflichtung zum Kauf
  • In regelmäßigen Abständen die Möglichkeit, auf ein anderes / neueres Fahrzeugmodell zu wechseln.

 

KONTRA LEASING:


  • Im Gegensatz zum Kauf können bei einem Leasing­fahr­zeug keine Rabatte auf den Kaufpreis gewährt werden
  • Nutzer ist nie Eigentümer des Fahrzeugs
  • Eine vorzeitige Beendigung des Leasingvertrags ist nicht möglich bzw. nur durch Zahlung aller noch offenen Leasingraten im Voraus möglich
  • Der Leasinggeber verpflichtet den Nutzer zum Abschluss einer Vollkasko­ver­si­che­rung und bindet ihn an ange­bun­dene Vertragswerkstätten